Perfekter Roadtrip durch die Toskana

Sie möchten einen Roadtrip durch die Toskana planen? Dann sind Sie hier genau richtig! Die Toskana erstreckt sich von der Westküste Italiens, wo feinsandige Strände und türkisblaues Mittelmeerwasser ein postkartenreifes Bild ergeben, bis ins hügelige Hinterland, wo Pinien, Olivenbäume und Weinreben wachsen. Auf einer Reise durch die unberührte Schönheit dieser Provinz entdecken Sie jahrhundertealte Städte und malerische Dörfer, die auf fast magische Weise die wechselvolle Geschichte Italiens lebendig werden lassen. Begleiten Sie uns auf eine spannende Reise durch das westliche Mittelitalien!

Stopp 1 vom Roadtrip durch die Toskana: Lucca – Romantische Mahlzeiten in einem alten Amphitheater

Der erste Halt auf dieser Reise durch die Toskana ist die ehemalige Handelsstadt Lucca. Innerhalb der imposanten Stadtmauern haben wohlhabende Familien zahlreiche Kirchen und Paläste in Auftrag gegeben, die Sie hier und da auftauchen sehen, wenn Sie durch das Gassennetz der malerischen Altstadt schlendern. Auf Ihrem Weg durch das verwirrende Labyrinth der engen Straßen kommen Sie früher oder später an der Piazza Anfiteatro an. Das Amphitheater war früher Schauplatz von Kämpfen auf Leben und Tod, heute sitzen Einheimische und Touristen abends vor den gelben Häusern und genießen Brot und Wein.

Wir empfehlen, die Nacht auf dem Campingplatz Agricampeggio La Valle zu verbringen: Der Platz hat einen unglaublichen Blick auf die Berge, saubere Sanitäranlagen und ist perfekt gelegen für Ausflüge nach Lucca und Pisa.

Stopp 2: Pisa – Auf den Spuren einflussreicher Wissenschaftler

Roadtrip durch die Toskana. Pisa.

Der nächste Halt ist nur eine halbe Stunde Fahrt entfernt: Die meisten Menschen kennen Pisa nur wegen des Schiefen Turms, aber wenn Sie sich von der Altstadt entfernen, bekommen Sie mehr als nur ein lustiges Foto. Wenn Sie sich abseits der ausgetretenen Pfade bewegen und durch die verwinkelten Gassen zwischen den typischen gelben Häusern spazieren, lernen Sie das wahre Pisa kennen und folgen den Spuren der berühmten Söhne der Stadt: Galileo Galilei und Leonardo Fibonacci.

Der Campingplatz Torre Pendente liegt mitten in Pisa und ist perfekt für diejenigen, die die Stadt erkunden wollen. Etwas außerhalb der Stadt und an der Küste, finden Sie weitere Campingplätze in der Region Pisa-Lucca.

Zur Entspannung nach einer Städtereise empfehlen wir einen Abstecher in die heißen Quellen der Toskana, natürlich und kostenlos.

Stopp 3 vom Roadtrip durch die Toskana: Castiglione della Pescaia – Bilderbuchbuchten

Wie atemberaubend schön die toskanische Küste ist, wissen Sie, sobald Sie auf der Fahrt von Pisa nach Castiglione della Pescaia einen Blick aus dem Fenster werfen. Schon die Fahrt wird Sie für den kleinen Badeort Castiglione della Pescaia im Süden der Provinz begeistern: Er ist ein Geheimtipp mit einsamen Buchten und Sandstränden. Besonders der Strand von Rocchette mit seinen steilen, felsigen Klippen wird es Ihnen angetan haben.

Der einfache Campingplatz Maremma Sans Souci hat schattige Stellplätze in einem Pinienwald sowie einen kurzen Weg zum Strand und ist damit perfekt für eine entspannte Zeit direkt am Meer.

Stopp 4: Pitigliano – Ein Dorf in Stein gemeißelt

Der südlichste Halt auf dieser Reise ist das mittelalterliche Dorf Pitigliano. Zwischen üppigen Hügeln und engen Tälern der Provinz Grosseto ragt dieses 4.000-Seelen-Dorf aus den Tuffsteinfelsen heraus, als hätte ein Bildhauer jedes einzelne Haus aus einer einzigen Steinplatte gemeißelt. Kein übermäßiger Verkehrslärm und keine lästigen Touristengruppen stören Ihren gemütlichen Bummel durch den historischen Stadtkern. Seine Ursprünge reichen bis in die Zeit der Etrusker zurück, die den Römern vorausgingen. Den Etruskern ist auch das ungewöhnliche Höhlennetz, Vie Cave, zu verdanken, das sich um Pitigliano und durch die ganze Region zieht. Vor Hunderten von Jahren schnitten sie diese Wege 20 m tief und 2 m breit in den Fels.

Der Campingplatz Massimo hat herrliche Naturplätze direkt am Bolsena-See. Wie der Tuffstein von Pitigliano ist auch der Bolsena-See durch einen Vulkanausbruch entstanden.

Stopp 5 vom Roadtrip durch die Toskana: Montepulciano – Ein Blick auf das farbenfrohe Val d’Orcia

Machen Sie auf dem Weg nach Montepulciano einen kurzen Halt an den warmen und fast magischen natürlichen Quellen von Bagni San Filippo. Auf Ihrer Reise sollten Sie auch die Sehenswürdigkeiten des verträumten Val d’Orcia in Augenschein nehmen: Die farbenfrohe Kombination aus Feldern, Zypressen und Weinreben wirkt wirklich wie ein lebendig gewordenes Renaissance-Gemälde. Eine mittelalterliche Stadtmauer umgibt das malerische Städtchen, und Sie können die Piazza Vittorio Emanuele bewundern, während Sie an einem Glas des Rotweins Nobile di Montepulciano nippen. Von der Piazza aus haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die herrliche toskanische Region.

Bevor Sie zu Ihrem nächsten Stopp aufbrechen, können Sie sich auf dem Campingplatz Parco delle Piscine ausruhen und entspannen, der in einer bergigen Gegend zwischen Bagni San Filippo und Montepulciano gelegen ist.

Stopp 6: Siena – Pferderennen mitten in der Altstadt

Von Montepulciano aus geht Ihre Tour weiter nach Siena, der vielleicht schönsten Stadt der Toskana. Das autofreie Stadtzentrum ist geprägt von prächtiger italienischer gotischer Architektur, wofür besonders der detailreich verzierte Dom von Siena steht. Die muschelförmige Piazza del Campo ist das Zentrum des öffentlichen Lebens, und zweimal im Jahr findet am Rande der Piazza das Pferderennen Palio di Siena statt. Seit dem 11. Jahrhundert reiten die Jockeys, die am Palio di Siena teilnehmen, auf dem Rücken der Pferde in Höchstgeschwindigkeit um die Ehre der Stadt. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Pferd ohne Reiter im Ziel ankommt.

Der Campingplatz Siena Colleverde hat einen tollen Blick auf das idyllische Chianti-Gebiet und wird von zwei Buslinien angefahren, die Sie in wenigen Minuten ins Stadtzentrum bringen können.

Stopp 7 vom Roadtrip durch die Toskana: Florenz – Die Hauptstadt im Stil der Renaissance

Roadtrip durch die Toskana. Florenz.

Von der Gotik zur Renaissance: Die Rivalität zwischen Siena und Florenz manifestiert sich nicht nur in der Architektur, aber das nur am Rande. Florenz ist mit fast 400.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt der Toskana. Sie ist auch der touristische Hotspot der Region, weshalb es manchmal etwas schwierig sein kann, sich einen Weg durch die Gassen nördlich des Arno zu bahnen, wo sich unzählige Sehenswürdigkeiten in der Stadt befinden. Wenn Sie die Brücke Ponte Vecchio überqueren, gelangen Sie auf die andere, ruhigere Seite von Florenz, wo Sie den Tag in Ruhe bei einem Spaziergang durch den Rosengarten oder in einem der zahlreichen Restaurants verbringen können.

Vom Campingplatz Barco Reale aus, der auf einem Hügel in einem Pinien- und Eichenwald liegt, erreichen Sie nicht nur schnell und einfach das Stadtzentrum, sondern können auch direkt vom Pool aus die Region überblicken und weit sehen.

Wenn Sie die schönsten Orte der Toskana auf einem Blick zusammengefasst haben möchten, haben wir den richtigen Blogartikel für Sie!

More Articles for You

Eine einfache Unternehmenswebseite aufbauen

Sie benötigen eine gute Webseite für Ihr junges Unternehmen? Ihre professionellen Webdesigner in Köln helfen Ihnen da gerne weiter! Sie …

Professionelle Hochzeitsreportagen in Köln

Ihr großer Tag steht bevor und Sie suchen nach jemandem, der diesen Tag in Form von Hochzeitsreportagen in Köln für …

Erfolgreiche Bewerbung im öffentlichen Dienst

Sie möchten eine Bewerbung im öffentlichen Dienst verfassen? Und möchten sich erfolgreich im öffentlichen Dienst bewerben? Dann sind Sie hier …

Jetzt von Zuhause aus als Influencer Geld verdienen

Sie machen gerne Fotos und die Sozial Media Plattformen sind ein Teil Ihres Lebens? Dann verraten wir Ihnen wie Sie …

Ein Dutt, der den ganzen Tag hält

Im Sommer haben Menschen mit langen Haaren häufig lieber die Haare aus dem Nacken. Ein Dutt, der den ganzen Tag …